Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neues aus der Gemeinde

 

Der 11. Vorbacher Silvesterlauf

Aktuelle Informationen zum traditionellen Silvesterlauf finden Sie unter

www.fwg-vorbach.de/verein/silvesterlauf/silvesterlauf-2018/

_______________________

Mitteilungsblatt November 2018

_________________________

FWG-Haushaltsrede im Neustädter Kreistag im April 2018

Manfred Plössner stellt die Sichtweise der FWG-Fraktion zum Kreishaushalt 2018 dar.

Lesen Sie hier ...

_________________

VERANSTALTUNGEN

Den Veranstaltungskalender für 2018/2019 im Gemeindebereich finden Sie hier

Bitte gehen Sie dazu im aufpoppenden Fenster auf den Reiter "Freizeit  & Tourismus", dann auf den Veranstaltungskalender.

___________

Seiteninhalt

Silvesterlauf 2017

31.12.2017

Um 9:20 Uhr am Silvestermorgen herrscht gähnende Leere vor dem Vorbacher Gemeindezentrum. Findet denn der Silvesterlauf in diesem Jahr erstmals nicht statt? Es hatte ja geschneit in den Tagen zuvor, ehe dann am Samstag starker Regen einsetzte. Hatten die Veranstalter kurzfristig abgesagt?

Die Wirklichkeit an diesem letzten Tag des Jahres ist eine andere. Im Saal des Gemeindezentrums herrscht bereits seit einer Stunde reges Treiben, die letzten Vorbereitungen laufen, große Kessel mit Gemüsesuppe stehen bereit, und die von den Sportlern heiß begehrten Nussecken warten auf ihre Abnehmer. In der Küche wird in großen Kesseln Tee und Glühwein zubereitet, es kann beginnen.

Und dann wird es auch auf der Hauptstraße lebendig, die Autos füllen in Kürze den Parkplatz vor dem Sportheim und die anliegenden Straßen, innerhalb von 30 Minuten erreichen 300 Freizeitsportler den Platz vor dem Gemeindezentrum und warten auf das Startsignal.

Organisationschef Robert Biersack begrüßt um 10:00 Uhr die Teilnehmer, gibt Hinweise zum Ablauf, weist auf die von Heiner Schatz und Hannes Hübner geleitete Verpflegungsstation am Weiler Grün hin, und dann setzen sich die Silvesterläufer und Walker auch schon in Bewegung. Mit 300 Teilnehmern wird die Vorjahreszahl erneut getoppt - und rekordverdächtig sind auch die Temperaturen:  9°, das ist außergewöhnlich für den Silvestertag.

Trotz der ergiebigen Niederschläge in den letzten Tagen ist die Laufstrecke in einen insgesamt hervorragenden Zustand, nur an wenigen Stellen gibt es einige vereiste Stellen oder auch matschigen Boden. Auch in diesem Jahr geht, abgesehen von wenigen folgenlos bleibenden Stürzen, der Silvesterlauf unfallfrei über die Bühne, was den  Veranstaltern besonders wichtig ist.

Die Auswahl der Streckenlängen ist wie immer variabel: 5 km,  8 km, 13 km oder eben auch die gleiche Distanz nochmals in einer zweiten Runde. Und ein ganz Verwegener ist damit derart unterfordert, dass er vor dem Silvesterlauf noch die Strecke von Pegnitz nach Vorbach (gut 20 km) zum Warmlaufen her nimmt.

180 Teilnehmer sind als Läufer unterwegs, davon 46 mit 13 km, 97 mit 8 km und  31 mit 5 km. Die 108 Walker bevorzugen in diesem Jahr die 8 km-Distanz, es sind genau 68. 35 wählen die 5 km-Strecke.

Am Ende - das ist sozusagen die 2. Halbzeit - trifft man sich im Gemeindezentrum. Eine kräftige Suppe, Würstchen mit Brot, Mandarinen und Bananen, immer wieder Nussecken und dazu Tee oder Glühwein, bei Bedarf auch ein alkolholfreies Weizen. Und letztlich auch zum Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten. Der Saal ist auch in diesem Jahr bis auf den letzten Platz besetzt.

Der Vorbacher Silvesterlauf ist seit der ersten Stunde untrennbar mit dem Namen Robert Biersack verbunden. FWG-Vorsitzender Manfred Plössner nahm dies zum Anlass, ihm Dank zu sagen und ein kleines Geschenk zu überreichen.

Gegen 12:30 Uhr leert sich der Saal mehr und mehr, für fast alle ist das ja noch nicht die letzte Veranstaltung an diesem Tag. Und das Helferteam leistet noch einmal Schwerarbeit. Um 14.30 Uhr sind alle Spuren beseitigt, alles ist gespült und aufgeräumt, der Saal ist bereits nass gewischt - und der 10. Vorbacher Silvesterlauf ist schon wieder Geschichte.

 

29.12.2017, 12.00 Uhr Inzwischen sind alle Strecken ausgeschildert. Noch liegt in den höheren Lagen Schnee. Wie viel davon am Silvestertag bei 10°C noch übrig sein wird, bleibt abzuwarten.

Aktueller Stand der Anmeldungen: 166

Um 16.00 Uhr sind 196 Teilnehmer angemeldet. Damit zeichnet sich ab, dass das Vorjahresergebnis von insgesamt 275 wieder erreicht werden kann.

23.00 Uhr: 214 Anmeldungen

 

Da wir in diesem Jahr neben vielen Stammgästen auch wieder Freizeitsportler begrüßen können, die erstmals in Vorbach dabei sind, hier einige Hinweise zum Ablauf:

  • Der Silvesterlauf wird pünktlich um 10.00 Uhr am Gemeindezentrum in Vorbach gestartet.
  • Mit dem Pkw anreisende Teilnehmer finden Parkplätze in ausreichender Anzahl auf dem benachbarten FCV-Gelände (am Ortsende von Vorbach, nach der Bahnunterführung).
  • Da wir nach den vorliegenden Zahlen mit einer Rekordbeteiligung an Teilnehmern rechnen, bitten wir Sie, zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten bereits um 9.30 Uhr am Veranstaltungsort einzutreffen.
  • Alle Teilnehmer tragen sich zu Beginn in die Teilnehmerliste ein und erklären sich mit dem Haftungsausschluss der Veranstalters einverstanden.
  • Alle Teilnehmer haben freie Streckenwahl: 5 km, 8 km, 13 km oder auch längere Distanzen. Der Silvesterlauf richtet sich an Walker und Jogger.
  • Eine offizielle Zeitnahme erfolgt nicht, es werden keine Preise vergeben.
  • Im Anschluss an den Lauf besteht die Möglichkeit zum Duschen im FC-Sportheim.
  • Ebenfalls im Anschluss sind alle Teilnehmer zur "After-Run-Party" im großen Saal des Gemeindezentrums eingeladen. Dort wird kostenfrei Verpflegung angeboten, die Teilnehmer lassen die Veranstaltung gemütlich ausklingen.
  • Eine freiwillige Spende zur Deckung der angefallenen Kosten nehmen wir am Ausgang gerne entgegen.
  • Wir wünschen bei voraussichtlich sehr angenehmen Temperaturen (10°C !!! :-) ) einen guten und unfallfreien Verlauf - und schon jetzt Gesundheit und Gottes Segen für 2018.

 

27.12.2017

Die Vorbereitungen laufen jetzt auf Hochtouren. Der Saal für die After-Run-Party ist vorbereitet, in Kürze werden die Strecken ausgeschildert.

In diesen Tagen gibt auch der Winter ein kurzes Gastspiel in Vorbach. Damit wird es aber spätestens am Samstag wieder vorbei sein. Für Sonntag erwarten wir rekordverdächtige 9°C.

Inzwischen liegen schon wieder 120 Anmeldungen vor.

 

23.12.2017

Schnee beim Silvesterlauf 2017?  Eher nicht. Nach den derzeitigen Wettervorhersagen wird es am 31.12. in Vorbach ca. 6°C haben, optimale äußere Bedingungen, aber für die Jahreszeit nach unserem Empfinden deutlich zu warm.

Schaut man zurück, ist dieses Wetterphänomen so überraschend nicht. In den vergangenen 10 Jahren hatten wir am Silvesterlauf gerade zweimal Schnee. In den anderen acht Jahren kam die weiße Pracht dann erst anfangs oder Mitte Januar. So auch heuer. Uns soll es Recht sein. Schon angemeldet?

 

13.12.2017

Der Countdown läuft. In 18 Tagen ist das Jahr 2017 fast Geschichte - und der 10. Vorbacher Silvesterlauf ist dann schon wieder vorbei.

Im Vorbereitungsteam herrscht große Gelassenheit. Die Abläufe und die Arbeiten sind klar definiert und verteilt.

Bei Robert Biersack sind zwischenzeitlich schon mehr als 40 Anmeldungen eingetroffen, eine ungewöhnlich hohe Zahl zu diesem Zeitpunkt.

Anmeldungen bitte  bis spätestens 29.12. bei: Robert Biersack, running.robert@t-online.de, Tel. 09205/789, ebenso Auskünfte aller Art.


Ein Blick zurück in die Geschichte

31.12.2007: Die Tagesschau berichtet von den gesetzlichen Änderungen, die zum neuen Jahr in Kraft treten würden. In Bayern und in weiteren Bundesländern werde ab 01.01.2008 ein Rauchverbot in Innenräumen von öffentlichen Gebäuden, von Sport- und Gaststätten in Kraft treten. In weiten Teilen der Öffentlichkeit war das Thema in den Monaten zuvor heftig diskutiert worden.

Vollkommen unbeachtet blieb an diesem Tag hingegen, dass sich in der kleinen Gemeinde Vorbach in der nördlichen Oberpfalz zwei Frauen und drei Männer am Vormittag des Silvestertags gemeinsam auf die Laufstrecke begaben, um den letzten Tag des Jahres sportlich ausklingen zu lassen. Sie hatten nach den zwölf absolvierten Kilometern bei angenehmen Temperaturen ein gutes Gefühl – und die Überzeugung, dass es in Vorbach und Umgebung auch noch mehr Laufbegeisterte geben würde, die im kommenden Jahr für einen Silvesterlauf zu gewinnen wären.

366 Tage später war es dann so weit: Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt wurde am 31.12.2008 der 1. Vorbacher Silvesterlauf gestartet. Mit 65 Teilnehmern wurden die Erwartungen des Veranstalters, der Freien Wählergemeinschaft, weit übertroffen.

In den folgenden acht Jahren wurde der Silvesterlauf zur festen Einrichtung, der organisatorische Rahmen ständig verbessert und optimiert. Das 15köpfige Organisationsteam mit dem passionierten Läuferpionier Robert Biersack an der Spitze hat sich längst zu einer eingespielten Mannschaft formiert, die Aufgaben sind klar verteilt, jeder trägt seinen Teil zum Gelingen der Veranstaltung bei. Die Vorbacher Feuerwehr hat in all den Jahren die Streckensicherung in  vorbildlicher Weise übernommen, ein Rettungssanitäter steht für alle Fälle bereit – erfreulicherweise gab es bisher nie einen Zwischenfall.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer sprechen eine deutliche Sprache: „Super Veranstaltung!“, „Nächstes Jahr sind wir wieder beim Silvesterlauf dabei“, „Wir kommen gern zu Euch nach Vorbach“.

Die Zahl der Teilnehmer ist von Jahr zu Jahr angewachsen, 2016 wurden ca. 275 Läufer und auch Walker registriert. Jeder wählt eine der angebotenen Strecken, die er im flotten Laufschritt oder auch gemütlich wandernd beim angenehmen Plausch  mit den Wanderkameraden zurücklegt. Am Ende trifft man sich im großen Saal des Gemeindezentrums zur ultimativen „After-Run-Party“, um bei Tee und Glühwein, bei Obst, Plätzchen und Nussecken den Silvesterlauf ausklingen zu lassen. Eine offizielle Zeitnahme gibt es nicht, Pokale und Urkunden werden ebenfalls nicht verliehen. Es geht nicht darum, Gewinner im Wettstreit mit anderen zu sein, vielmehr um den Sieg gegen den inneren Schweinehund, um die Freude an der Bewegung in der winterlichen Natur, und manchmal auch darum, einige Kalorien zu verbrennen.

Eine Teilnahmegebühr wurde bisher nicht erhoben, dies wird auch weiterhin so bleiben. Die Veranstalter sind natürlich dankbar für eine kleine freiwillige Spende, um die Kosten des Silvesterlaufs zu bestreiten. Dies hat in den vergangenen Jahren perfekt funktioniert. Sollte ein finanzieller Überschuss entstehen, wollen Robert Biersack und seine Leute auch in diesem Jahr mit einer Spende für einen Verein in der Gemeinde die Arbeit mit Jugendlichen und Kindern unterstützen.

Auch in diesem Jahr wird am 31.12. – erstmals an einem Sonntag - um 10.00 Uhr das Signal zum Start erfolgen. Es ist ein Jubiläum: der 10. Vorbacher Silvesterlauf. Wie im Vorjahr wird es unterschiedliche Strecken geben (geplant sind 13 km, 8 km und 5 km), die von Joggern und Wanderern bewältigt werden können. Anmeldungen (ab sofort, bis spätestens 29.12.) und weitere Auskünfte erteilt Robert Biersack, running.robert@t-online.de, Tel. 09205/789.