Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neues aus der Gemeinde

 

Der 11. Vorbacher Silvesterlauf

Aktuelle Informationen zum traditionellen Silvesterlauf finden Sie unter

www.fwg-vorbach.de/verein/silvesterlauf/silvesterlauf-2018/

_______________________

Mitteilungsblatt November 2018

_________________________

FWG-Haushaltsrede im Neustädter Kreistag im April 2018

Manfred Plössner stellt die Sichtweise der FWG-Fraktion zum Kreishaushalt 2018 dar.

Lesen Sie hier ...

_________________

VERANSTALTUNGEN

Den Veranstaltungskalender für 2018/2019 im Gemeindebereich finden Sie hier

Bitte gehen Sie dazu im aufpoppenden Fenster auf den Reiter "Freizeit  & Tourismus", dann auf den Veranstaltungskalender.

___________

Seiteninhalt

4. Januar 2010:Rekordbeteiligung trotz "Schmuddelwetters"

125 Starter aus der Region beim Vorbacher Silvesterlauf

Vorbach. (edo) Wahrlich keine Angelegenheit  für  „Schönwetter- Sportler“  war der Silvester- Lauf 2009: Temperaturen um null Grad, Nebel und teilweise vereiste Straßen bildeten die Rahmenbedingungen für den sportlichen Jahresausklang. Dennoch gingen bei der zweiten Auflage insgesamt 125 Teilnehmer – und damit fast doppelt so viele wie bei der Premiere 2008, als strahlender Sonnenschein herrschte- an den Start. „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“, lautete der einheitliche Tenor und den Sportlern.

Kurz nach 10 Uhr gab der sportliche Leiter Robert Biersack den Startschuss am Gemeindezentrum. Da die ursprünglich angedachten Strecken im Waldgebiet „Katzenbühl“, welche von rutschigen Eisplatten bedeckt waren, zum Schutz der Teilnehmer nicht passiert werden konnten, hatte das Organisatorenteam um Eduard Stopfer kurzerhand alternative Routen abgesteckt. Diese- entweder 6 oder 8 Kilometer lang- führten von Vorbach auf dem erst kürzlich sanierten Wirtschaftsweg Richtung Menzlas, von da an ging es auf asphaltierten Straßen Richtung Höflas, Neu- Voita zurück zum Startpunkt. Während sich die meisten Teilnehmer mit der einfachen Runde begnügten, begaben sich ca. 30 Hartgesottene ein zweites Mal auf den Parcours. Die Schnellsten legten die 16 Kilometer dabei in einer Stunde und sechs Minuten zurück. Zwischen Menzlas und Höflas wartete zur Stärkung eine „Tankstelle“, an der die zweite Bürgermeisterin Angelika Thurn und ihr Mann Robert wärmende Getränke anboten. Insgesamt stand für die 80 Läufer und 45 Walker, unter denen sich neben zahlreichen Startern aus dem Gemeindebereich auch Teilnehmer aus Eschenbach, Pressath, Kemnath, Speichersdorf, Bayreuth und Bad Berneck befanden, jedoch das Dabeisein im Vorfeld. So verbanden viele die sportliche Herausforderung mit einem gemütlichen Plausch oder sportlichen Fachsimpeleien. „Das richtige Lauftempo erkenne man daran, wenn man sich noch unterhalten kann“, lautete der passende Kommentar eines Läufers.

Nach der körperlichen Anstrengung fanden sich die Teilnehmer im Schulungsraum der Feuerwehr ein. Dort hatten zahlreiche freiwillige Helfer bereits Tee, Glühwein sowie Obst, Plätzchen und Gebäck vorbereitet. „Genau das Richtige nach den weihnachtlichen Festtagen und all seinen Schlemmereien sei dieser Lauf“, resümierten einige weibliche Teilnehmerinnen. 2010 wollen sie auf jeden Fall wieder an den Start gehen.