Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Neues aus der Gemeinde

 

Der 11. Vorbacher Silvesterlauf

Aktuelle Informationen zum traditionellen Silvesterlauf finden Sie unter

www.fwg-vorbach.de/verein/silvesterlauf/silvesterlauf-2018/

_______________________

Mitteilungsblatt November 2018

_________________________

FWG-Haushaltsrede im Neustädter Kreistag im April 2018

Manfred Plössner stellt die Sichtweise der FWG-Fraktion zum Kreishaushalt 2018 dar.

Lesen Sie hier ...

_________________

VERANSTALTUNGEN

Den Veranstaltungskalender für 2018/2019 im Gemeindebereich finden Sie hier

Bitte gehen Sie dazu im aufpoppenden Fenster auf den Reiter "Freizeit  & Tourismus", dann auf den Veranstaltungskalender.

___________

Seiteninhalt

3. Januar 2009 Silvesterlauf vor Traumkulisse

65 Teilnehmer genießen Sonnenschein und glitzernden Raureif - Gelungene Premiere

 

Vorbach(edo). Eine traumhafte Kulisse mit strahlendem Sonnenschein und glitzerndem Raureif machte den ersten Vorbacher Silvesterlauf für die Sportler zum Genuss. 65 Jogger, Walker und Wanderer streckten die Anstrengung locker weg.

Um 10 Uhr am Silvestermorgen gab Organisator Robert Biersack , selbst passionierter Läufer, das Startsignal. Die Aktiven nahmen je nach Fitnesszustand eine der drei vorbereiteten Touren durch die beeindruckende Waldlandschaft in Angriff.

Wunderbare Strecken

Die sieben Kilometer lange Strecke, die hauptsächlich von den Nordic-Walkern in Anspruch genommen wurde, führte zum Weiler Grün bei Oberbibrach. Zurück ging es am Wasserhaus vorbei über den Katzenbühl. Über Frankenberg im Nachbarlandkreis Bayreuth verlief der Zehn-Kilometer-Rundkurs.

Die Läufer der 13-Kilometer-Runde, von denen die ersten nach einer knappen Stunde bereits wieder am Gemeindezentrum eintrafen, durchquerten zunächst die Ortschaft Tremau bei Neustadt am Kulm und liefen über die Grün zurück nach Vorbach. Vor allem die auswärtigen Sportler, die zum Beispiel aus Eschenbach, Kemnath oder Speichersdorf angereist waren, äußerten sich angetan über die "wunderbare Streckenwahl". Unter den sieben- bis 70-jährigen Startern herrschte von Anfang an eine lockere Atosphäre, getreu dem Motto "dabei sein ist alles", wie eine Teilnehmerin es treffend formulierte.

Freude an der Bewegung

Das erklärte Ziel der Veranstaltung sei es auch gewesen, die Freude an der Bewegung zu fördern, wie Freie-Wähler-Vorsitzender Eduard Stopfer betonte. "Sportliche Höchstleistungen waren nicht gefragt." So wurde der Lauf  von vielen für eine gemütliche Unterhaltung genutzt. "Mit der Zeit nahm man die körperlichen Strapazen gar nicht mehr wahr", wie ein Jogger nach der 13-Kilometer-Tour verriet.

"Rocky" als Erster im Ziel

Über den goldenen Pokal für die 13 Kilometer hätte sich indes ein Vierbeiner freuen können: Der Labrador-Mischling "Rocky" überquerte mit seinem Herrchen Alfred Ritter aus Asbach bei Kirchenthumbach als Erster die Ziellinie. Das Paar benötigte nur 59 Minuten für die Strecke. Im Anschluss trafen sich die meisten Sportler zum Aufwärmen im geheizten Feuerwehrraum. Dort boten die Freien Wähler Glühwein, Tee und Lebkuchen an. Robert Biersack war angesichts des unerwartet großen Zuspruchs äußerst zufrieden. Schon jetzt kündigte er eine Neuauflage des Silvesterlaufs an.